Get Adobe Flash player

Höhepunkt des Monats

Schumanns Violinkonzert zum ersten Mal auf Originalinstrumenten

Höhepunkt des Monats

SCHUMANN PUR

Schumanns Violinkonzert, 1853 kurz vor dem Verstummen des Komponisten komponiert, wurde lange Zeit als Ausdruck schwindender Geisteskraft interpretiert. Erst in den letzten Jahren wird das Stück positiver bewertet – als ein in die Zukunft weisendes Spätwerk, das die innere Zerrissenheit des Komponisten kaum mehr unter eine beschönigende äußere Form zwingt. Diese Ersteinspielung auf Originalinstrumenten mit dem Freiburger Barockorchester unter Pablo Heras-Casado macht die Klangbalance, die Schumann ursprünglich vorschwebte, überhaupt erst verständlich und ohrenfällig. Das über weite Strecken in Mittellage spielende Soloinstrument wird vom Orchester nicht zugedeckt und die feine Transparenz und zerbrechliche Faktur des Werks kommt so unmittelbar zum Vorschein. Durch unendlich feine Abstufungen und Schattierungen bringt Isabelle Faust die Skalen, Arpeggien und Melodiebögen zum Sprechen – ein beredtes Plädoyer für ein bisher wenig verstandenes spätes Meisterwerk.

CD-Informationen

Robert SCHUMANN(1810-1856)
Violinkonzert d-Moll
Klaviertrio Nr. 3, g-Moll, op. 110
Isabelle Faust (Violine)
Jean-Guihen Queyras (Violoncello)
Alexander Melnikov (Klavier)
Freiburger Barockorchester
Pablo Heras-Casado
HMC 902196

Bonus-DVD: Mitschnitt des Schumann-Violinkonzerts aus der Philharmonie Berlin


4 neue CDs

Neuheiten


view
Lieder ohne Worte

Javier Perianes

 

Lieder ohne Worte

DIE LICHTE WELT VON MENDELSSOHN

 

"Falls Javier Perianes es darauf angelegt hat, die gesamte Palette von Mendelssohns Genie als ein Dichter am Klavier zu zeigen, so ist ihm das mit dieser CD zweifellos gelungen … Perianes hat nicht nur eine makellose Technik, sondern auch die schärfsten Ohren für die musikalische Struktur und für Nuancen am unteren Ende des dynamischen Bereichs. Ein Großteil dieser CD ist außerordentlich schön und alles ist sehr gut aufgenommen. Langweilig geht anders." Gramophone Magazine

CD-Informationen

Felix MENDELSSOHN BARTHOLDY (1809-1847)
Lieder ohne Worte (Auswahl)
Andante con variazioni op. 82
Rondo capriccioso op. 14
Präludium und Fuge e-Moll, op. 35/1
Variations sérieuses op. 54
Javier Perianes (Klavier)
HMC 902195

view
1865

Anonymous 4

1865

LIEDER DER HOFFNUNG

"Mit klugen Arrangements und vor allem mit einem beeindruckend austarierten Zusammenklang, der offenbart, wie intensiv die Ensemblemitglieder einander zuhören, sich zurücknehmen können, um im richtigen Moment über dem Stimmgeflecht der anderen zu schweben. Die vibratoarmen, sehr gerade und obertonreich geführten Stimmen  verbinden sich zu einem kunstvoll homogenen Klangbild. Molskys Parts rauen dieses aufs angenehmste auf und verpassen ihm erdige Tiefe und einen angenehmen Whisky-Geschmack." Kulturradio von RBB

CD-Informationen


1865
Lieder von Hoffnung und Heimat aus dem Amerikanischen Bürgerkrieg
Anonymous 4
Bruce Molsky (Fidel, Banjo, Gitarre und Gesang)
HMU 807549

view
L. van Beethoven

Melnikov / Queyras

L. van Beethoven

BEETHOVEN FÜR DAS 21. JAHRHUNDERT

Vor genau 10 Jahren haben die beiden ihre erste gemeinsame CD aufgenommen – Dvořáks Dumky-Trio zusammen mit der Geigerin Isabelle Faust. Seitdem wächst und gedeiht die künstlerische Freundschaft zwischen dem französischen Cellisten Jean-Guihen Queyras und dem russischen Pianisten Alexander Melnikov. Auf ihrer neuesten CD durchmessen sie das gesamte Beethoven’sche Œuvre für Cello und Klavier – von den frühen, stürmenden und drängenden Werken des jungen Feuerkopfs über die mittlere Sonate, die aus der Fülle der Reife schöpft, bis hin zum esoterischen Spätwerk des Meisters. Und sie tun dies – wen wundert’s? – mit musikalischer Verve, instrumentaler Perfektion und beeindruckender emotionaler Intelligenz: ein Beethoven fürs 21. Jahrhundert.

"Alle weiteren Aufnahmen dieser großartigen Kompositionen – gleichgültig auf welchem Instrumentarium eingespielt – werden sich nun an Jean-Guihen Queyras und Alexander Melnikov messen müssen." RBB Kulturradio

CD-Informationen

Ludwig van BEETHOVEN (1770-1827)
Sämtliche Werke für Violoncello und Klavier
Jean-Guihen Queyras (Violoncello)
Alexander Melnikov (Klavier)
HMC 902183.84

view