Trouvères, troubadours

Trouvères, Troubadours und Minnesänger (11.-13. Jh.)

In den ersten Jahrhunderten des zweiten Jahrtausends unserer Zeitrechnung entstand eine poetische und musikalische Literatur, die weltlich, dabei aber fest mit dem Christentum verbunden war. Diese Schöpfungen widmeten sich der höfischen Liebe und stammen aus der Feder der ersten Musiker, die nicht anonym sind: Es handelt sich um die Troubadours in Südfrankreich (die in okzitanischer Sprache, der langue d’oc, dichteten), die Trouvères in Nordfrankreich (langue d’oïl) und die Minnesänger im deutschsprachigen Raum. Diese Vorfahren der heutigen Popsänger verdienen insofern eine besondere Beachtung, als die Geschichten, die sie erzählen, universelle Gültigkeit haben …

Filtern nach
7 albums
Seitenanfang