Zurück zum Katalog
HEINRICH SCHÜTZ

Italienische Madrigale

Cantus Cölln, Konrad Junghänel
0h57
1 CD
HMG501686
    • Apple Music

    Heinrich Schütz' Lehrjahre
    Zweifelsohne erlernte der Vater der deutschen Barockmusik sein Komponistenhandwerk in Italien – bei Giovanni Gabrieli, dem Gottvater der venezianischen Polyfonie. Aber es zeigte sich, dass der Schüler nicht nur seinen Meister übertraf, sondern dass Schütz' Italienische Madrigale auch das solide Fundament für sein späteres geistliches Werk legen sollten.

    Dieser Titel wurde 1999 zum ersten Mal veröffentlicht.

    Weiterlesen Lese weniger

    Künstler

    • Cantus Cölln
    • Konrad Junghänel

    Programm


    HEINRICH SCHÜTZ [1585-1672]
    · Prima parte: O primavera, SWV 1 (3'25)
    · Seconda parte: O dolcezze amarissime, SWV 2 (2'30)
    · Selve beate, SWV 3 (3'00)
    · Alma afflita, SWV 4 (2'56)
    · Così morir debb'io, SWV 5 (3'04)
    · D'orrida selce alpina, SWV 6 (3'54)
    · Ride la primavera, SWV 7 (3'25)
    · Fuggi o mio core, SWV 8 (2'45)
    · Feritevi, ferite, SWV 9 (3'12)
    · Fiamma ch'allacia, SWV 10 (2'24)
    · Quella dama son io, SWV 11 (2'23)
    · Mi saluta costei, SWV 12 (3'05)
    · Io moro, eccho ch'io moro, SWV 13 (3'18)
    · Sospir che del bel petto, SWV 14 (3'07)
    · Dunque addio, SWV 15 (3'33)
    · Tornate, o cari baci, SWV 16 (2'24)
    · Di marmo siete voi, SWV 17 (2'46)
    · Giunto è pur, Lidia, SWV 18 (2'59)
    · Vasto mar, SWV 19 (3'40)

    Neuigkeiten zu den Künstlern mit einem Klick

    Sie möchten regelmäßig über die Aktivitäten Ihrer Lieblingskünstler informiert werden und die Konzertdaten in Ihre Agenda eintragen? Melden Sie sich hier an!

    Seitenanfang