Zurück zu den Künstlern

Théotime Langlois de Swarte

Violine

Biografie

Théotime Langlois de Swarte bekam den „Diapason d'Or de l'année 2022ˮ für sein Album mit Musik von Vivaldi, Locatelli und Leclair sowie den ICMA Award 2022 (Kategorie Instrumentalsolist) für The Mad Lover; er war „Botschafter des Jahres 2022ˮ des Europäischen Netzwerks der Alten Musik (REMA) und erhielt zahlreiche weitere Auszeichnungen. Unter den Violinisten seiner Generation machte er sich rasch einen Namen, sowohl auf der modernen Violine als auch auf einem historischen Instrument. In seinem Repertoire finden sich die Solokonzerte der Barockkomponisten ebenso wie die von Haydn und Mozart. Er spielt in bedeutenden Konzertsälen wie der Philharmonie de Paris, dem Musikverein Wien, der Philharmonie Berlin, der Walt Disney Hall in Los Angeles, dem Nationalen Bühnenkunstzentrum in Schanghai, der Carnegie Hall, der Wigmore Hall und mit dem Holland Baroque, den Ensembles Les Ombres und Le Consort, aber auch mit dem Australian Brandenburg Orchestra anlässlich seiner ersten Tournee als Solist in Australien im Jahr 2023. Mit Les Arts Florissants, deren Mitglied er war, tritt er heute als Solist auf; als solcher wird er dieses Orchester auf einer Tournee durch Nordamerika im Frühling 2025 in Vivaldis Vier Jahreszeiten dirigieren.

Regelmäßige Partner von Théotime Langlois de Swarte auf dem Konzertpodium sind William Christie (mit dem er 2021 das Album Générations veröffentlichte) und Justin Taylor, mit dem zusammen er das Barockensemble Le Consort gründete. Mit dem Lautenisten Thomas Dunford und dem Pianisten Tanguy de Willencourt nahm er The Mad Lover bzw. Proust, Le concert retrouvé auf. Und mit dem Trio Dichter, seinem anderen Kammermusikensemble, publizierte er jüngst Eine Einladung im Hause Schumann. Neben seiner Tätigkeit als Solist trat Théotime Langlois de Swarte auch als Dirigent in Erscheinung, und zwar 2023 an der Opéra Comique in zwei Produktionen (Le Bourgeois gentilhomme von Lully und Zémire et Azor von Grétry).

Théotime Langlois de Swarte ist Preisträger der Fondation Banque Populaire. Er spielt auf einer Violine von Jacob Stainer aus dem Jahr 1665, die ihm von der Fondation Jumpstart zur Verfügung gestellt wird.

Bevorstehende Konzerte

Alle Konzerte Alle Konzerte
London, GB

Orchestre national de Metz Grand Est

Metz, Moselle, FR
Hamburg, DE
Kraków, PL
Stuttgart, DE
Regensburg, DE
Regensburg, DE
Montréal, Quebec, CA
Brussel, BE

Luciana Mancini
Holland Baroque
Judith & Tineke Steenbrink Leitung

Potsdam, DE

Letzte Aktualisierung November 2020

Neuigkeiten zu den Künstlern mit einem Klick

Sie möchten regelmäßig über die Aktivitäten Ihrer Lieblingskünstler informiert werden und die Konzertdaten in Ihre Agenda eintragen? Melden Sie sich hier an!

Seitenanfang