Le développement de la polyphonie occidentale

Die Entwicklung der westlichen Polyfonie (12.-16. Jh.)

In der Zeit vom Hochmittelalter bis zum letzten Glanz der Renaissance verbreitete sich von Frankreich aus die künstlerische Strömung École de Notre-Dame in ganz Westeuropa: in Flandern, Spanien, Italien, England und im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Das ist die Geschichte hinter dieser Auswahl von Messen und Motetten, die in den Epochen der Ars antiqua, Ars nova und Ars subtilior entstanden, und von den umfangreichen Kompositionen von Josquin Desprez, Orlando di Lasso und Palestrina. Nach über vier Jahrhunderten der Entwicklung war die polyfone Musik höchst raffiniert geworden und bereitete den Boden für das bevorstehende barocke Feuerwerk …

Filtern nach
40 albums

Kein Album entspricht Ihrer Suche.

Seitenanfang